Nachbericht vom 23.05.2020

Media

Presse-Erklärung Nachbericht

Greenpeace-Kundgebung für bessere Radwege in Marburg
Aktivist*innen halten Kundgebung Am Grün in Marburg und machen sich gemeinsam mit BI Verkehrswende und Attac Marburg mit einer Fahrrad-Demo für eine umwelt- und menschenfreundliche Mobilität in Marburg stark

Samstag, 23. Mai 2020
Kundgebung: zwischen 11 und 13 Uhr
Am Grün

Fahrrad-Demo zwischen 11 und 15 Uhr
Treffpunkt: Elisabeth-Blochmann-Platz

Am Samstag, den 23. Mai 2020 hat die Greenpeace-Gruppe Marburg gemeinsam mit der BI Verkehrswende Marburg und Attac Marburg für sichere Radwege und eine umwelt- und menschenfreundliche Stadt demonstriert.

Wegen der aktuellen Corona-Situation steigen viele Menschen auf das Rad als Fortbewegungsmittel um. Dabei wird erneut deutlich, dass wir in Marburg nur unzureichend gute und sichere Radwege haben. Unsere Straßen und unsere Mobilität sind stattdessen nur an Autos orientiert. Dieser Status-Quo ist inakzeptabel. Wir fordern daher mehr Platz für Menschen, für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen, in Marburg.

Eine am Dienstag, den 19. Mai 2020 veröffentlichte Studie von Greenpeace hat auch gezeigt, dass viele Menschen aus Angst vor Ansteckung öffentliche Verkehrsmittel vermeiden wollen und so wieder auf das Auto zurückgreifen. Genau jetzt besteht die große Chance eine Verkehrswende einzuleiten, die einen Verkehrskollaps vermeidet und in Marburg stattdessen eine umwelt- und menschenfreundliche Mobilität und Infrastruktur umsetzt. Dieser Schritt ist längst überfällig.

Für die Menschen und das Klima fordert Greenpeace daher:

1. den Ausbau der Radinfrastruktur,

2. eine Mobilitätsprämie für alle,

3. endlich ausreichend und sicheren Platz für Fußgänger*innen und Radfahrer*innen und

4. den Autoverkehr zu reduzieren.

Eine Maßnahme in diesem Sinne ist die Straße „Am Grün“ in eine Fahrradstraße umzuwandeln.

Wir bedanken uns bei allen um die 130 Teilnehmenden und der BI Verkehrswende und Attac Marburg für die Zusammenarbeit sowie allen weiteren Greenpeacer*innen, die an diesem Tag in über 39 Städten ein wichtiges Zeichen für eine Verkehrswende gesetzt haben.

Weitere Informationen zu Pop-Up Radwegen finden Sie in der heute veröffentlichten Greenpeace-Kurzexpertise „Städtische Mobilität nach Corona: Auto-Kollaps oder Fahrrad-Boom“ unter: https://www.greenpeace.de/presse/presseerklaerungen/greenpeace-corona-fo...

 

Bericht von:

Dominique Obermaier

Presse- und Öffentlichkeitskoordination

Greenpeace-Gruppe Marburg